Anwendungsbereiche CBD – darum sollten Sie es nutzen

CBD-Öl besticht durch verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Seit längerer Zeit sind die legalen Wirkstoffe bereits als Schmerzmittel und Entzündungshemmer im Einsatz. Besonders bei Kopfschmerzen und Migräneanfällen greifen viele Betroffene zu CBD-Ölen.
Da unsere CBD-Öle schonend extrahiert werden und sich deshalb durch höchste Reinheit auszeichnen, sind Nebenwirkungen äußerst unwahrscheinlich. Hinzu kommt, dass legales CBD einen minimalen THC-Gehalt von gerade einmal 0,2% besitzt und sich deshalb keinesfalls auf Ihre Psyche auswirken kann.

Weiter können mit CBD-Öl Ängste, Stress und daraus resultierende Schlafstörungen behandelt werden. CBD besitzt eine beruhigende Wirkung, welche die Muskeln entspannen und das Herz-Kreislauf-System entlasten kann. Dennoch ist CBD keinesfalls mit illegalem Marihuana zu vergleichen.

Doch auch das Immunsystem soll von CBD-Ölen profitieren. Verschiedene Wirkstoffe unterstützen die Zellatmung, Entgiftung und Reinigung der Körperzellen. Häufig wird die Ansicht vertreten, dass sich bestimmte Tumorzellen durch CBD nicht vermehren können. Viele Mediziner greifen deshalb immer mehr auf CBD-Produkte zur Ergänzung der Krebstherapie.

Viele Epileptiker sowie Alzheimer- oder Parkinson Patienten vermelden ebenfalls eine Verbesserung nach Konsum von CBD-Öl. Bei all diesen und vergleichbaren Krankheiten ist das Nervengewebe im Hirnbereich entzündet – wie eingangs bereits erwähnt wird dem CBD-Öl eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.

Add to cart