Willkommen beim größten Produzenten Europas

BEI KOPFSCHMERZEN

Wer schon einmal unter den Symptomen einer Migräne gelitten hat, der wird wissen, wie ernst die Lage ist. Zwar helfen konventionelle Arzneimittel, den akuten Schmerzen eines Anfalls Abhilfe zu schaffen, jedoch belasten sie gleichzeitig den gesamten Organismus, was zuweilen in anderen, unerwünschten Nebenwirkungen mündet. In der Forschung werden die Ursachen eines Migräneanfalls derzeit in einem Ungleichgewicht des Neurotransmitters Serotonin vermutet. Während eines Anfalls kommt es zu erhöhten Ausschüttungen, zeitgleich weisen Migränepatienten außerhalb der Anfälle einen niedrigen Serotoninspiegel auf. Damit gibt es für CBD zwei Anknüpfungspunkte: Durch die in einigen Studien nahegelegte schmerzlindernde Wirkung sollen die Symptome eines akuten Anfalls gelindert werden. Insoweit unterscheidet sich CBD von herkömmlichen (und zumeist hochpotenten) Arzneimitteln dadurch, dass es für den Organismus als Gesamtsystem keine große Belastung darstellt, in der Folge also zu weniger Nebenwirkungen führt.

Abseits hiervon eignet sich CBD nicht nur als Schmerzmittel. Vielmehr kann es auch prophylaktisch eingesetzt werden. Erfolgt die Einnahme des Mittels über längere Zeit, so kann der Serotoninspiegel dauerhaft erhöht werden. Darüber hinaus soll auch die Weitung von Blutgefäßen, ein Vorgang der mitunter als ursächlich für einen Migräneanfall gewertet wird, verhindert werden. Des Weiteren kann CBD auch gegen Stress oder Schlaflosigkeit helfen; beides sind für viele Betroffene häufige Trigger ihrer Anfälle.

TIMELESS VON HANFAMA

CBD VOM GRÖSSTEN HERSTELLER

Add to cart